Geschirrspüler und Waschmaschinen richtig reinigen und pflegen

Waschmaschine und Geschirrspüler nehmen uns viel Arbeit im Haushalt ab. Und obwohl sie dafür gebaut sind, Wäsche und Geschirr zu reinigen, bedürfen selbst hin und wieder einer Reinigung. Sonst ist es im schlimmsten Fall irgendwann aus mit dem Gerät. Wie man das richtig macht, haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Haushaltsgeräte pflegen

Warum soll man eigentlich ein Gerät extra reinigen, das ja ohnehin jeden Tag durchgespült wird? Dass sich Spül- und Waschmaschinen direkt mitreinigen, ist leider ein Irrtum. Eher das Gegenteil ist der Fall. Schmutz, Fett und Essensreste können sich in der Maschine ablagern und verhindern, dass sie wie gewohnt ihren Dienst verrichtet. Beim Geschirrspüler macht sich das bemerkbar, wenn sich im Inneren ein Schmierfilm ausbreitet oder Geschirr und Besteck fleckig oder stumpf aus der Maschine kommen. Spätestens dann ist eine Grundreinigung fällig, denn nicht perfekt rein gewordenes Geschirr ist nicht das einzige Ärgernis. Ablagerungen können die Leitungen und Schläuche verstopfen und im schlimmsten Fall zum Ausfall des Gerätes führen.

Wie reinigt und pflegt man Spülmaschinen richtig?

Zunächst einmal ist es wichtig dafür zu sorgen, dass gar nicht erst eine so starke Verschmutzung der Maschine entsteht. Dazu sollten Essensreste vom Geschirr entfernt werden, bevor man es in die Spülmaschine stellt. Vorspülen ist nicht unbedingt nötig. Das würde nur mehr Wasser und Energie verbrauchen.

Ein- oder besser noch zweimal pro Monat ist es sinnvoll, das Maschinensieb zu reinigen, da sich hier schnell Fett und Essensreste ablagern. Dazu entnimmt man das Sieb und spült es einfach mit etwas Spülmittel unter fließendem Wasser ab. Auch die Spülarme können verschmutzen und die Düsen verstopfen. Deshalb sollte man auch sie regelmäßig kontrollieren. Die Spülarme lassen sich ebenfalls entnehmen und können unter fließendem Wasser gereinigt werden.

Den Innenraum der Maschine reinigt man am besten, indem man ein Spülprogramm ohne Geschirr durchlaufen lässt. Zusätzlich kann man speziellen Spülmaschinenreiniger verwenden, aber auch herkömmliche Spülmaschinentabs erfüllen ihre Aufgabe. Die Dichtungen können mit einem Wischlappen und etwas Spülmittel gesäubert werden. Übrigens sind Niedrigtemperatur-Spülprogramme zwar vorteilhaft für die Umwelt, aber nicht immer so gut für den Geschirrspüler. Fette und insbesondere gehärtete Fette werden bei niedrigen Temperaturen nicht richtig gelöst und können sich in den Schläuchen ablagern, so dass diese nach und nach verstopfen. Daher sollte man nach jedem fünften bis zehnten Sparwaschgang ein Spülprogramm mit hoher Temperatur laufen lassen.

Und wie sieht es mit Waschmaschinen aus?

Um Schäden vorzubeugen und unangenehme Gerüche zu vermeiden, wollen auch Waschmaschinen gepflegt werden. Als Haushaltsmittel wird für die Reinigung oft empfohlen, ein wenig Essig oder Zitronensäure in die Dosierkammer zu füllen und die Maschine dann bei hoher Temperatur leer durchlaufen zu lassen. Es gibt aber auch hier spezielle Waschmaschinenreiniger, die man verwenden kann.

Nach jedem Waschgang sollte man die Tür der Waschmaschine zum Trocknen offen lassen. So verschleißt auch das Türdichtungsgummi nicht so schnell. Auch sammeln sich hier häufig Flusen, die man regelmäßig wegwischen sollte. Darüber hinaus sollte das Flusensieb regelmäßig gereinigt werden. Dazu schraubt man es einfach auf, legt eine Schüssel oder Tücher darunter, da Wasser auslaufen kann, und entfernt alles, was dort nicht hingehört.

Wichtig ist es auch, die Waschmittelschublade zu reinigen, da sich dort schnell Schimmel bilden kann. Das riecht man dann auch an der Wäsche. Dann sollte man besser Chlorreiniger verwenden. Um es gar nicht erst soweit kommen zu lassen, legt man das Waschmittelfach lieber regelmäßig in Essigwasser bzw. wischt es damit aus.

Die Schläuche nicht vergessen! Bei manchen Maschinen kommt man recht einfach an den Gummischlauch, der zum Waschmittelfach führt. Diesen kann man abnehmen und von alten Waschmittelresten befreien. So sollte die Wäsche auch in Zukunft frisch aus der Maschine kommen, und Waschmaschinen länger halten.

 

Veröffentlicht in Allgemein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.