Versand

 
 

Ob Flexschlauch, Panzerschlauch oder Edelstahlwellrohr für Solar: der Schlauchfritze ist für Sie da.

Die Schlauch und Rohr Vertriebs GmbH, auch bekannt als „der Schlauchfritze" bietet eine große Vielfalt an Flexschlauch und Panzerschlauch an, zum Beispiel für die sichere Installation im Sanitärbereich (Trinkwasser) oder Heizungsinstallation (Nutzwasser).
Alle Produkte werden in bester Qualität "Made in Germany" gefertigt. Wir arbeiten mit einem der führenden Sanitär - und Schlauchartikel Hersteller in Deutschland zusammen. Desweiteren haben die Artikel für Deutschland und Europa alle benötigten Zulassungen z.B. KTW, KTW-A, W270 und DVGW.

Als Flexschlauch oder Panzerschlauch werden Schläuche aus Polyethylen bezeichnet, die aus Gründen der Druckfestigkeit mit einer Edelstahldrahtumflechtung (Edelstahl 1.4301) versehen sind. Die Anschlüsse bestehen aus Messing oder vernickeltem Messing. Sie sind in den verschiedenen Standdarddurchmessern erhältlich, können zwischen -20 und 90 Grad Celsius betrieben werden und bieten je nach Spezifikation eine gute Leitungswasserbeständigkeit.

Unsere Schläuche werden ständig weiterentwickelt, mit Hilfe einer genauen Beobachtung des Marktes und dem kommunikativen Austausch mit der Sanitär - Branche. Da alles kleiner und enger verbaut wird, musste schnell eine Alternative zum herkömmlichen Flexschlauch mit PE-Seele her. So kam es zum Beispiel, dass wir einen neuen, vollflexiblen Panzerschlauch (extrem Flex) anbieten können. Durch die neue HD-Polyethylen Innenseele können Sie den Panzerschlauch in zuvor nicht geahnten Biegungen legen.

Der richtige Flexschlauch und Panzerschlauch für jedermann

Dabei beliefern wir nicht nur größere Betriebe, nein selbst der private Handwerker, der seine Heizung anschließen will oder der Hobbybastler, der seine Gartenpumpe installieren möchte, findet bei uns den richtigen Panzerschlauch für seine Zwecke. Ob Sie nun einen Spülkasten anschließen möchten oder größere Projekte haben: bei uns werden Sie gern beraten.


Der Schlauchfritze bietet eine große Palette von Schlauchdurchmessern und -anschlüssen. Die Schlauchdurchmesser reichen von DN6 bis DN60, die Anschlüsse von 3/8 Zoll bis 3 Zoll. Gerne fertigen wir für Sie auch den Panzerschlauch, Waschmaschinenschlauch oder Flexschlauch im Rahmen unser Möglichkeiten, der auf Ihre speziellen Belange hin gefertigt wird. Egal ob es ein besonders flexibler Panzerschlauch ist oder gleich eine größere Menge, bei uns sind Sie an der richtigen Adresse.

Hier noch einmal die Durchmesser in der Zusammenfassung:

  • Flexschlauch DN 6
  • Flexschlauch 3/8 Zoll
  • Panzerschlauch 1/2 Zoll
  • Panzerschlauch 3/4 Zoll
  • Flexschlauch 1 Zoll
  • Flexschlauch 1 1/4 Zoll
  • Panzerschlauch 2 Zoll
  • Panzerschlauch 2 1/2 Zoll

Waschmaschinenschlauch für Ihr Haushaltsgerät

Wir bieten Ihnen auch ein umfangreiches Lieferprogramm von Zulaufschläuchen und Ablaufschläuchen für alle Arten von Haushaltsgeräten wie Waschmaschinen, Geschirrspülern und Kaffemaschinen an. Sie können sich aussuchen ob der herkömmliche PVC Waschmaschinenschlauch oder der qualitativ höherwertige Panzerschlauch, mit einer Umflechtung aus Edelstahl, als Zulauf für Ihr Gerät zum Einsatz kommtl. Wenn Sie ganz sicher gehen wollen, bieten wir Ihnen natürlich auch den Aquastop - Sicherheitsschlauch für Ihre Waschmaschine an. Der Aquastop - Schlauch ist gerade wichtig, da im Ernstfall nur dann einige Versicherungen zahlen.

Außerdem haben wir ein breites Sortiment von Edelstahlwellrohr. Die Durchmesser reichen von 12 mm bis 25 mm. Anders als beim Flexschlauch, auch Panzerschlauch genannt, ist dieses Edelstahlwellrohr ohne einer Umflechtung aus Edelstahl und somit für vielerlei Anwendungen geeignet. Die zulässigen Betriebsdrücke bei kleinen Abmessungen reichen bis 16 bar, bei den größeren Abmessungen ist der Zulässige Druck, technisch bedingt geringer. Es ist je nach Druckbeanspruchung eine Temperaturbeständigkeit von -270° bis etwa 600 °C gewährleistet.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim durchstöbern unseres Angebotes und freuen uns über Ihre Bestellung.

Ein Flexschlauch, also ein Schlauch aus Polyethylen mit Edelstahlumflechtung bietet ein hohes Maß an Flexibilität, da er beweglich ist und somit in ganz unterschiedlichen Bereichen der Saniärinstallation zum Einsatz kommen kann. Ob als Heizungsschlauch mit Zugang zur Wärmepumpe oder auch für ein Hauswasserwerk – mit einem Flexschlauch ist die Möglichkeit gegeben, alle Anschlüsse zuverlässig und sicher zu erreichen. Vor allem im zuletzt genannten Bereich ist es allerdings von großer Bedeutung, auf eine Trinkwasserzulassung zu achten. In der Regel wird ein Flexschlauch mit einer Umflechtung aus Edelstahl versehen, was vornehmlich der Stabilität dient. Dazu sind die Anschlüsse zumeist aus Messing oder auch vernickeltem Messing gefertigt. Sie ermöglichen einen zuverlässigen Anschluss, zum Beispiel auch im Bereich Heizungsbau oder bei Solaranlagen.

Ein solcher Flexschlauch bietet auch aufgrund seiner Wärmeeigenschaften viele Möglichkeiten, die meisten Modelle sind auf Temperaturen zwischen -20 und 90 Grad Celsius ausgerichtet. So lassen sie sich komfortabel in zahlreichen Bereichen ohne Druckverlust verwenden.

Welche Materialien werden verwendet?

In der Regel kommen bei einem Flexschlauch drei unterschiedliche Materialien zum Einsatz. Der Schlauch selber besteht in nahezu allen Fällen aus flexiblem und hochwertigen Polyethylen (PE). Dieser Schlauch wird dann mit Edelstahl umflochten. Meist wird hier Edelstahl 1.4301 verwendet, welches dem Schlauch Stabilität verleiht. Der Schlauch kann auf diese Weise einen höheren Druck aushalten. Flüssigkeiten können somit ohne Druckverlust transportiert werden. Somit kann dieser auch ideal als Heizungsschlauch verwendet werden. Als drittes Material kommt Messing zum Einsatz, das vielfach auch vernickelt ist. Dieses wird an den Gewindeübergängen genutzt und macht es somit einfach, den Flexschlauch auch als Anschlussschlauch für allerlei Geräte zu verwenden. In vielen Fällen wird ein entsprechender Schlauch – diese gibt es in diversen Längen – zum Beispiel zum Anschluss eines Hauswasserwerkes verwendet.

Welche Besonderheiten bietet ein Flexschlauch mit Trinkwasserzulassung?

Die Trinkwasserzulassung nach KTW-A ist bei einem Flexschlauch oftmals von großer Bedeutung bei der Sanitärinstallation. Diese Schläuche sind dafür zugelassen, Trinkwasser zu führen und müssen dementsprechend hochwertige Materialien vorweisen können. Durch die Zulassung wird hierbei sichergestellt, dass der Flexschlauch keinerlei schädliche Substanzen enthält oder einzelne Partikel an das Wasser abgibt. Als Anschlussschlauch für Küchen- oder Sanitärarmaturen ist ein entsprechend zertifizierter Flexschlauch also ideal zu verwenden.

Doch auch in anderen Fällen – beispielsweise um eine Wärmepumpe anschließen zu können – bestehen Flexschläuche aus hochwertigen Materialien und entsprechen damit meistens der KTW-A zur Trinkwasserzulassung.

Welcher Flexschlauch wird für Wärmepumpen verwendet?

Für den Anschluss einer Wärmepumpe kommt in vielen Fällen ein Flexschlauch zum Einsatz, der ebenfalls eine Zulassung als Trinkwasserschlauch bietet und zudem eine hohe Temperaturspanne zulässt. Vielfach ist ein solches Modell dann auch als Heizungsschlauch ideal geeignet, da auch hier zum Teil deutliche Temperaturunterschiede auftreten können.

Ein Flexschlauch kann aber auch den herkömmlichen PVC-Schlauch ersetzen, der häufig bei Geschirrspülern oder Waschmaschinen verwendet wird. So wird noch mehr Sicherheit und Komfort geboten. Aus ähnlichen Gründen werden Flexschläuche auch in vielen Fällen zum Anschluss von Solaranlagen genutzt.

Welche Nennweite hat ein Flexschlauch?

Ein Flexschlauch ist in unterschiedlichen Nennweiten erhältlich. Somit kommt ein solcher Schlauch in zahlreichen Bereichen zum Einsatz und bietet diverse Möglichkeiten. Zwischen DN6 und DN60 gibt es unterschiedliche Optionen, sodass je nach Einsatzzweck – zum Beispiel beim Heizungsbau oder für ein Hauswasserwerk – ein geeigneter Flexschlauch genutzt werden kann. Die Nennweite DN8 ist beispielsweise gängig, andere Modelle sind aber auch in DN13, DN16 oder DN19 erhältlich.

Welche Standardmaße bietet ein Flexschlauch?

Es gibt Flexschläuche in diversen Maßen, sodass diese einfach und flexibel genutzt werden können. Ob als Heizungsschlauch, zum Anschluss von Spülmaschinen oder auch in anderen Bereichen – es lässt sich ganz sicher das passende Maß finden. Die Anschlüsse bieten oftmals 3/8 Zoll, ½ Zoll oder auch ¾ Zoll. Außerdem sind andere Maße erhältlich, sodass nahezu jeder Schlauch oder Anschluss mit einem hochwertigen Flexschlauch verbunden werden kann. Flexschläuche mit ¼ Zoll sowie andere Maße sind ebenso erhältlich, sodass die Palette an Standardmaßen sehr breit gefächert ist.

Was ist der Unterschied zu einem Panzerschlauch?

In der Regel besteht der einzige Unterschied hier bei der Bezeichnung. Panzerschläuche und Flexschläuche bezeichnen somit die gleiche Art Schlauch, die sich flexibel und in diversen Bereichen einsetzen lassen. Der Begriff Flexschlauch wird genutzt, da er die flexiblen – also beweglichen - Eigenschaften eines solchen Schlauches in den Vordergrund hebt. Der Begriff Panzerschlauch hingegen rückt die Stabilität eines solchen Schlauches in den Vordergrund. Durch das Edelstahlgeflecht bietet der Schlauch ein hohes Maß an Stabilität und kann auch unter extremeren Bedingungen ohne Probleme verwendet werden.

Welches Zubehör ist für einen Flexschlauch zu empfehlen?

Es gibt einiges an Zubehör, das für die Verwendung mit einem Flexschlauch sinnvoll bis nützlich ist. Das bezieht sich zum Beispiel auf Zulaufschläuche, die als Anschlüsse oder zur Verlängerung verwendet werden können. Ebenso sind Edelstahlwellrohr sowie auch Schellen und Verbinder vielfach eine Option, um den Flexschlauch zuverlässig und sicher zu montieren und hier eine lange Haltbarkeit und Lebensdauer zu gewährleisten.

Wird der Flexschlauch an der Waschmaschine oder einem Geschirrspüler genutzt, sollte auch über einen AquaStop nachgedacht werden. Im Falle eines Falles kann somit ein Überlaufen von Wasser verhindert werden. Sinnvoll ist dies vor allem dann, wenn die eigene Versicherung derartige Wasserschäden nicht oder nur unzureichend abdeckt.